Sanieren und Kernsanieren

Wie finde ich den richtigen Handwerker?

Wir haben viele Gewerke vergeben und ich kenne die Unsicherheit auf was man bei der Wahl des richtigen Handwerkers achten sollte. Daher hier drei Tipps, die uns geholfen haben.

1. Richtig vergleichen

Klar, man bemüht sich immer, das beste und günstigste Angebot zu finden. Aber ganz ehrlich, am Ende hat man dann häufig 3 Angebote vor sich liegen, die zwar alle inhaltlich recht ähnlich, aber doch nicht 100%ig vergleichbar sind.

Es ist daher wichtig, sich schon vorher genau überlegt zu haben, was man möchte. Das heißt, man sollte sich z.B. schon Material ausgesucht haben (z.B. Keramik für die Bäder) und den ungefähren Arbeitsaufwand kennen (z.B. wie viele qm Fliesen benötigt werden).

Wenn man zu ungenaue Angaben macht, oder keinen preislichen Rahmen steckt, vergleicht man am Ende Äpfel mit Birnen, weil jeder Handwerker etwas anderes anbietet.

Man kann auch mit einem vorhandenen Angebot starten und dieses als Basis nehmen. Allerdings sollte man die anderen Handwerker dann nicht einfach eigene Zahlen daneben schreiben lassen. Sonst fällt es schwer, ein Gespür zu entwickeln, ob der Handwerker gute Ideen und Erfahrung mitbringt.

2. Angebote erklären lassen

Handwerker haben häufig nicht sonderlich viel Lust auf Papierkram. Das ist natürlich kein Zeichen für mangelnde Qualität. Aber so fallen die Angebote manchmal recht mager in der Formulierung aus. Um aber sicher zu gehen, dass alles so angeboten und schließlich umgesetzt wird, wie man es sich vorstellt, sollte man jeden Posten wirklich verstehen. Uns war es also wichtig, dass sich der Handwerker schon im Vorfeld Zeit nimmt und uns alle Fragen beantwortet.

Eine gewisse Beratungsleistung sollte man ruhig in Anspruch nehmen. Änderungen im nachhinein werden oft teuer. Eine gute Absprache ist daher unabdingbar.

3. Wärmste Empfehlung

Die besten Erfahrungen haben wir durchweg mit den Handwerkern gemacht, die uns empfohlen wurden. Zwar waren das nicht immer die günstigsten Angebote, aber am Ende spart man Geld und Nerven, wenn man weiß, dass die Zusammenarbeit mit dem Handwerker funktioniert. Wenn ihr niemanden im Verwandten- oder Freundeskreis habt, der euch da weiter helfen kann, kann man z.B. auch im Baustoffhandel nachfragen. Zur Not durchs Neubaugebiet fahren und einfach mal klingeln, wenn das Dach oder der Vorgarten gefällt ;-).

Ich hoffe, meine Tipps zur Handwerker-Wahl haben euch ein bisschen geholfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s