Wohnen

Frühlingsdeko gegen den Winterblues

Komm rein, lieber Frühling, draußen ist es so kalt!

Frühlingsdekoration in der Küche
Mal sehen, wann sich die Kirschblüte zeigt

Dieses Wetter macht mich ganz grummelig. Daher brauchte ich jetzt dringend Farben und ein paar Frühlingsblumen. Normalerweise warte ich noch ganz gerne eine Weile, bis ich mit der Frühlingsdeko starte, aber bei diesem Regel-Niesel-Shiet-Wetter kann ich einfach nicht anders.

Frühlingsdeko im Flur
Frühlingserwachen im Flur

Kleines Frühlings-DIY mit Trockenblumen

Frühlingsdeko mit Trockenblumen

Ich mag diese goldenen Ringe so gerne, weil sie so vielseitig sind und man ohne viel Aufwand immer etwas Neues daraus machen kann. Ich habe meine bei Depot gekauft. Zurzeit gibt es die, glaube ich, dort auch wieder in weiß.

Besonders schön finde ich außerdem den Trockenblumen-Trend. Wenn man Trockenblumen kauft, sind sie ziemlich teuer. Einige Trockenblumen kann man auch einfach „selber machen“. Schleierkraut und Eucalyptus eignet sich prima. Oder auch Lavendel oder, wie im Bild, die gelbe Lona.

Ich habe das ganze mit goldenem Basteldraht befestigt. Der Vogel hat einen praktischen Clip, mit dem man ihn einfach dran stecken kann.

Die Ringe sind so schön leicht, dass man sie eigentlich überall hin hängen kann.

Wohnen

Bye bye Weihnachten

Winterdeko kommt

Nach und nach verschwindet bei uns die Weihnachtsdeko. Diesmal mache ich es mir recht einfach und funktioniere einige Teile der Weihnachtsdekoration kurzerhand um.

Dieses Gesteck, wenn man es so nennen mag, besteht aus Tannenzweigen aus dem Garten, Tannenzapfen, die wir im November im Wald gesucht haben und Eucalyptus vom Blumenhändler. Ich habe einfach alles locker auf einem Teller arrangiert.

Winterdeko mit Tannenzweigen und Eucalyptus
Kerzen und Eucalyptus gehen auch im Winter immer

Wintertürkranz

Auch hier habe ich natürliche Materialien gewählt – Tannenzweige, Eucalyptus und Tannenzapfen. Ich mag eigentlich keine künstlichen Pflanzen, bei den Beeren habe ich jedoch auf ein künstliches Produkt zurückgegriffen. Echter und damit giftiger Ilex ist mir bei zwei Kleinkindern im Haus zu heikel. Ich finde aber in Kombination mit den echten Pflanzen sieht es sehr hübsch aus.

Winterkranz für die Haustür

Kreidestifte für die schnelle Deko

Ich habe außerdem Kreidestifte für mich entdeckt. Damit lassen sich ganz schnell neue Dekoideen umsetzen. Es gibt ja bereits Bücher mit Vorlagen im Bücherhandel. Bisher habe ich aber einfach „frei Hand“ irgendetwas an Türen und Scheiben gepinselt – wie hier ein paar Neujahrsgrüße.

Neujahrsgrüße mit Kreidestiften auf Glastür
Neujahrsgrüße an der Glastür

Ich dekoriere ja super gerne saisonal. Die Zeit zwischen Weihnachten und Frühling finde ich aber manchmal ziemlich schwer. Besonders weil wir jedes Jahr in den Skiurlaub fahren und ich bis dahin immer gerne das „Wintergefühl“ aufrecht erhalte – obwohl ich am liebsten direkt zum Frühling übergehen würde ;-). Das Angebot an Frühlingsblumen, das sich ab Januar in den Läden tummelt, macht es einem aber auch nicht leicht …

Wie ist das denn bei euch? Habt ihr denn auch richtige „Stichtage“ zu denen ihr entsprechend umdekoriert? Bei uns sind im Oktober und November sehr viele Geburtstage. So findet man bei uns neben der Herbstdeko auch immer irgendwie Geburtstagsdekoration, vor allem natürlich für die Kinder. Der Geburtstag meines Mannes Ende November ist dann der Stichtag für die Weihnachtsdeko. Die darf dann bis ungefähr zum 6. Januar bleiben. Danach wird es winterlich bis zum Skiurlaub und dann dürfen endlich der Frühling und schon bald die Osterdeko kommen.