Sanieren und Kernsanieren, Wohnen

Fliesen-Special: 7 Tipps und Inspirationen zur Fliesenwahl

Welche Fliesen für welchen Raum und worauf achten?

Beim Hausbau, Sanieren oder Renovieren, darf man ja sooo viele schöne Sachen aussuchen (mein Mann schüttelt bei diesem Satz sicher den Kopf). Mir hat es richtig Spaß gemacht, auch wenn es wirklich viel Arbeit ist und man am Ende dann doch froh ist, wenn man etwas gefunden hat.

Hier habe ich ein paar Tipps für euch, die mir geholfen haben beim Fliesen aussuchen.

1. Kauf schön, nicht praktisch 🙂

Mein oberstes Credo beim Fliesenkauf ist ganz einfach: „Kauf schön, nicht praktisch“. Beim Aussuchen und der Beratung ist mir aufgefallen, dass scheinbar die Pflegeleichtigkeit und Schmutzunempfindlichkeit einer Fliese das höchste Gut zu sein scheint. (Okay, wir hatten zwei Jungs im Baby- bzw. Kleinkindalter im Schlepptau, vielleicht lag es da nahe, dass wir was Robustes brauchen ;-)). Gleichzeitig höre ich von ganz vielen Verwandten und Bekannten, dass sie sich eine Fliese vor allem ausgesucht haben, weil sie dachten, man sieht darauf nicht so viel Schmutz. Und dann? Richtig, auf den dunkelgrauen Fliesen sieht man jeden Krümel und auf den hellen Fliesen im Bad jedes Haar.

Also dachte ich mir: lieber schrubbe ich meine Traumfliese und denke mir, dass ich es ja nicht anders gewollt habe, als dass ich mich über die, ach so pflegeleichte Fliese ärgere, die dann eben auch nicht so schmutzresistent ist wie angepriesen.

So haben wir uns für die hellen Bodenfliesen im Bad entschieden – einfach, weil sie mir so gut gefallen haben. Und ich muss sagen – es war eine super Entscheidung. Denn siehe da, entgegen meiner Befürchtung sieht man gaaar nix auf diesen Fliesen ;-). Allerdings liegt das vielleicht auch an unserer Haarfarbe. Und das bringt mich zu Punkt 2 ;-).

2. Bodenfliesen im Bad nach Haarfarbe wählen 🙂

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber am allerschlimmsten finde ich Haare auf den Fliesen im Bad. Vor allem wenn man so lange Haare hat wie ich. Außer meinem Mann, sind wir alle blond, sodass man die Haare auf dem Boden im Bad gar nicht sieht. Klar, Saugen muss man trotzdem, aber sie fallen einfach nicht so direkt ins Auge … Dieser Tipp ist nur halb ernst gemeint, insgeheim freue ich mich aber tatsächlich darüber ;-).

3. Nicht auf ein Format festlegen

Ich musste feststellen, dass es viele Fliesen nur in bestimmten Formaten gibt. Ist man zu festgelegt, beschränkt sich die Auswahl schnell. Zudem kann es immer passieren, dass der Fliesenleger schneiden muss, auch man es anders im Sinn hatte. So war es z.B. mit unseren Fliesen in der Dusche. Wir hatten extra Fliesen im Format 100×33 für die Dusche, die 100×100 cm breit werden sollte. Was wir nicht wussten – die Duschtür darf nicht auf die Fuge aufgesetzt werden. Das hieß, das die Fliese an einer Seite geschnitten werden musste. Der Traum von der fast fugenlos gefliesten Dusche war damit dahin … Außerdem wirken Fliesen ganz anders, wenn sie im Raum liegen. Für unser längliches Bad wollte ich unbedingt rechteckige Fliesen, um den Raum breiter erscheinen zu lassen. Als dann jedoch die quadratische Fliese drin lag, hat es mir sofort gut gefallen.

4. Muster mitnehmen

Jede Fliese wirkt anders, wenn sie erst einmal im Raum liegt. Gerade was das Format angeht, ist es erst erkennbar, ob es gut passt, wenn man die Fliese im vorgesehenen Raum liegen hat. Auch der Lichteinfall macht enorm viel aus. Unsere Fliese hat leicht glänzende Stellen, was ich im Laden nicht so schön fand. In unserem Bad sieht man sie kaum, sodass ich mich dann für diese Fliese entschieden habe.

5. Importkosten höher als Kosten für Fliese

Wenn man sich in eine Fliese aus dem Ausland verliebt hat, sollte man bedenken, dass die Kosten für den Import teilweise höher liegen als der Preis für die Fliese selbst. Wir haben Fliesen aus Portugal und Spanien und waren überrascht über den hohen Frachtpreis. Man sollte also unbedingt nachfragen, wenn der Händler nicht gleich selbst den Preis erwähnt.

6. Musterfliesen für kleinen Raum

Ich liebe unsere Fliesen im Eingangsbereich. Eigentlich ist unserer Flur vorne winzig und hat im Originalzustand (siehe Vorher-Nachher-Bilder Sanierung Flur) nicht viel her gemacht. Durch die gemusterten Fliesen ist es ein richtig schöner, eigenständiger Raum geworden, der unseren Gästen einen würdigen Empfang bereitet ;-).

7. Fliesen zu Unikaten machen

Mein Mann hatte die tolle Idee, zwei Fliesen, die wir aus einem Urlaub mitgebracht hatten, in eine große Fliese im Bad einsetzen zu lassen. Sicher gibt es auch noch mehr Möglichkeiten, Fliesen etwas persönlicher zu gestalten … Vielleicht habt ihr selber Beispiele dafür?

Unsere Bodenfliesen im Bad im Format 70×70 cm stammen von stn Ceramica, die weißen Wandfliesen in 100×33 cm von Studio Keramik, die gemusterten Fliesen im Flur von Kerion und die rautenförmigen Fliesen am Küchenspiegel von Equipe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s